Startschuss für Schlafschaf.org

Vor einigen Jahren schrieb ich meine Bachelorarbeit über das Wesen der Zeit bei Aristoteles und Einstein. Um mich auf die Aufgabe einzustimmen, tippte ich “Relativitätstheorie” in die Suchmaschine ein und geriet kurz darauf zum ersten Mal in Kontakt mit Kritikern des Wissenschaftsmainstreams. Einsteins großer Wurf, den ich so faszinierend fand, hatte eine Vielzahl Gegner in der Netzgemeinde. Allerdings setzten die sich zum Großteil nicht aus Fachleuten, sondern aus interessierten Laien zusammen. In einem Forum wurden in teils mehreren hundert Seiten langen Threads seine Annahmen verworfen und durch neue Ideen ersetzt. Ich verzichtete darauf mich weiter einzulesen, da der Aufwand zu groß gewesen wäre und ich nicht überzeugt war, dort etwas Sinnvolles mitnehmen zu können. Zwar waren unter den Schreibern einige Ingenieure, die physikalische Kenntnisse hatten, aber es wirkte auf mich so, als ob sie von einem erwünschten Endergebnis aus versuchten, die Physik zurecht zu biegen.

Einige Semester später saß ich an meiner Masterarbeit im Bereich Wissenschaftstheorie, bei der ich die Kopernikanische Wende betrachtete. Wieder schaute ich, was das Internet zum Thema zu bieten hatte und dieses Mal war ich weitaus stärker irritiert: Ich entdeckte die Flacherdler-Community. Auf Youtube fanden sich mehrstündige Debatten, in denen Anhänger der Scheibenwelt mit Erdkugel-Sympathisanten diskutierten.

Ich war überrascht, mit welcher Unerbittlichkeit einige Flacherdler sämtliche Annahmen der Physik hinweg wischten. Doch der Zweifel machte nicht bei der Naturwissenschaft halt, sondern wurde konsequent auf andere Bereiche übertragen. Ob Politik, Geschichte oder Medizin – alles wurde hinterfragt. Mit Ausnahme der eigenen Quellen.

Wenn schon simple geometrische Fragen zu ausufernden Diskussionen führen und die Kontrahenten nicht in der Lage sind, sich gegenseitig zu überzeugen, was passiert dann erst bei komplizierten Themen? Mein Interesse war geweckt.

In diesem Blog möchte ich einen Blick auf kontroverse Debatten werfen ohne mich thematisch zu sehr einzuengen. Es gibt allerlei interessanter Fragen: Was gibt es für Standpunkte? Inwieweit sind die rational zu rechtfertigen? Wie wird diskutiert? Was ist der Stand der Wissenschaft? Was ist Wissenschaft überhaupt? Was ist Wissen?

In der Rubrik “Debatten” sollen aktuelle Themen verfolgt und die Art der Diskussion analysiert werden.

Unter “Nachdenken” sollen Artikel über Wissen, Erkenntnistheorie, Logik und Gesprächsführung folgen.

Social Media” wirft einen Blick auf konkrete Dispute im Internet.

Unter “Serie” werden aufeinander aufbauende, lange Texte veröffentlicht.

Unter “Ressourcen” sollen interessante Videos und Dokumente verlinkt werden.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


9 + 1 =